Historie      
 
 
     

Deutscher Wertpapierdienst wurde 2000 gegründet.

Die Wurzeln der Gesellschaft liegen im Wertpapierhandel mit Aktien und Derivaten. Darauf aufbauend eroberte die Gesellschaft auch das Gebiet der fundamentalen und charttechnischen Wertpapieranalyse. Zu den Auftraggebern und Kunden gehörten unter anderem: Merrill Lynch, Bank of Tokyo Mitsubishi, Allianz Bank, BfG Bank, Commerzbank London, Dresdner Bank, Sakura Bank Japan, Banque Nationale de Paris, Paribas und Société Générale. Zusätzlich unterstützte die Gesellschaft die Finanzdienstleistungsinstitute bei der Zusammensetzung der Aktienfonds.

Die Ausbreitung der neuen Technologien und innovativer Softwarelösungen inspirierte die Gesellschaft die wissenschaftliche und technologisch Fokussierung weiter auszubauen. So entwickelte die Gesellschaft in Kooperation mit zahlreichen Hochschulen innovative wissenschaftliche Softwarekonzepte, die ab Mai 2006 exklusiv von der Deutscher Software Engineering & Research GmbH weiter erforscht, entwickelt und dem Markt angeboten werden.

Deutscher Wertpapierdienst konzentriert sich intensiv auf seine Kernkompetenzen und baut seine Stellung als Beratungsgesellschaft weiter aus.